EUROPÄISCHE GENERATION DER EUROPÄISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  UND  KÜNSTE

Partnerschaftlicher und interdisziplinärer Dialog

Frühjahr 2010 Thema „EISEN“

Im Frühjahr (Mai 2010) werden wir uns auf vielfachen Wunsch wieder am Ammersee treffen. Hoffentlich haben wir auch wieder so tolles Wetter wie im Mai letzten Jahres.
Das Thema ist „Eisen“.
Einserseits geht es um die fundierte Diagnose und Therapie von Eisenmangel. Ich konnte Dr. med. Beat Schaub als Referenten gewinnen, den Nestor den „neuen Eisentherapie“, der uns in die fundierte Eisentherapie einführen wird. www.eisenzentrum.org
Wir werden aber andererseits auch versuchen, den symbolischen und philosophischen Hintergrund von „Eisen“ einzubeziehen: Eisen als Festigkeit, Stärke. So gab es von cirka 10 Jahren den Bestseller „Der Eisenhans“.

  • Referent aus der Anthroposophischen Medizin oder/und Philosophie und/oder Psychologie (voraussichtlich am Vormittag) hier soll es um das allgemeine Verständnis/den menschenkundlichen Hintergrund von „Eisen“ gehen
  • Dr. med. Beat Schaub, Basel;  Intensiv – Seminar (2–3 Std) zum Thema „Eisenmangelkrankheit“ (für den Nachmittag avisiert)

Genauere Angaben werden sukzessive in diese Seite eingestellt, Vorschläge (auch für Referenten) sind jederzeit gern willkommen.

(Thomas Beck, Vorsitzender)

2 Reaktionen zu “Frühjahr 2010 Thema „EISEN“”

  1. Erika Breit

    Das ist ja ein besonders wichtiges Thema! Bin sehr froh, dass es nächsten Jahr die Aufmerksamkeit zum diesen Thema gelenkt wird. Vielen Dank für diese interessante Information!

  2. Viktor Habermehl

    Eisensymposium April 2008 – organisiert vom Dr.Schaub hat mich – ich bin Facharzt für Allgemeinmedizin – dazu bewegt noch intensiver mit der Thema Eisenmangel auseinanderzusetzen und Qualität meiner Arbeit als Hausarzt zu verbessern. Heutzutage kommen am Tag in meiner Praxis bis zu 20–30 Patienten täglich für die Eiseninfusionen. Erfolg!? Nein – dies ist die Tatsache, dass die Menschheit an vielen Krankheiten leidet infolge von mehreren Mangelzuständen, und insbesondere Eisenmangel. Wie einfach und wie schwer es zu verstehen, dass wir im 21 Jahrhundert leben und bis heute noch mit unzähligen konservativen Medizinern und Politikern kämpfen müssen um es durchzusetzen.

Einen Kommentar schreiben

Allgemeine Information EuropGen, Der Gründungsvorsitzende Dr. Dr. Thomas Beck, Schützenstraße 3, 80335 München

• Copyright © 2019 • EUROPÄISCHE GENERATION DER EUROPÄISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  UND  KÜNSTEWebmaster